BdSt - Hafen

Hamburger Themen > Verkehr > Hafen
09.02.2017Hafen

Elbvertiefung verzögert sich weiter - Tiefschlag für den Hamburger Hafen


© maren winter - istockphoto.com
Pressemitteilung:
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute verkündet, dass die Planfeststellungsbeschlüsse zur Elbvertiefung nachgebessert werden müssen und aktuell nicht vollziehbar sind.

Dazu sagt Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Der Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts ist ein weiterer Tiefschlag für den Hamburger Hafen, von dem in der Metropolregion immerhin rund 150.000 Arbeitsplätze abhängen." Mehr dazu
01.11.2014Hafen

Hamburger Hafen droht Abstieg in 2. Liga


© sophie james - fotolia.com
Als Bürgermeister Olaf Scholz und Wirtschaftssenator Frank Horch am 2. Oktober im Hamburger Rathaus vor die versammelte Presse traten, um ein Statement zur Verkündung der Richter des Bundesverwaltungsgerichts bezüglich der Elbvertiefung abzugeben, hätten die Fotografen kein geeigneteres Motiv vorfinden können: das Rednerpult wurde vor einem Portal platziert, über dem in großen Lettern zu lesen war "Gott mit uns". Doch zumindest an diesem Tag schien es der Allmächtige mit der regierenden SPD und der Hamburger Hafenwirtschaft nicht gut zu meinen. Mehr dazu

02.10.2014Hafen

Verzögerung bei Elbvertiefung - Viel Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Hamburg in der Elbe versenkt


© blobbotronic - fotolia.com
Pressemitteilung:
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute verkündet, noch keine endgültige Entscheidung zur Elbvertiefung fällen zu können. Zunächst müsse eine Präzisierung zum europäischen Wasserrecht durch den Europäischen Gerichtshof abgewartet werden.

Dazu sagt Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Der heute verkündete Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts ist ein schwerer Schlag für die Hamburger Wirtschaft und die gesamte Metropolregion. Wir wundern uns sehr darüber, dass die Leipziger Richter erst nach zwei Jahren festgestellt haben, dass sie diesen Fall nicht entscheiden können." Mehr dazu
01.03.2014Hafen

Elbvertiefung endlich in Sicht?


© paul fleet - fotolia.com
Neben der unendlichen Geschichte rund um den Musentempel in der Hafencity gibt es ein weiteres Dauerthema, das die Hamburger Politik seit Jahren in Atem hält: die Elbvertiefung. 2012 gab es den letzten Rückschlag für das Mammutprojekt, nachdem die Umweltverbände BUND und NABU gegen den Planfeststellungsbeschluss vor das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gezogen waren. Das Gericht ließ sämtliche Maßnahmen zur Umgestaltung der Elbe bis zur Hauptverhandlung auf Eis legen. Mehr dazu

20.03.2013Hafen

Finanzierungslücke im Hafen?


© waltraud strobel - pixelio.de
Der Hamburger Hafen erwirtschaftete im Jahr 2010 rund 12,6 Mrd. Euro, von denen rund 760 Mio. Euro direkt in den Hamburger Haushalt flossen. Das sind beeindruckende Zahlen. Jedoch stagniert der für die Hafenwirtschaft bedeutsame Containerumschlag seit Jahren. Auch im Jahr 2012 konnte er mit rund 8,8 Mio. TEU weder die Erwartungen der Politik noch die Hoffnungen der Hafenwirtschaft erfüllen. Gegenwärtig können im Hafen bis zu 14 Mio. TEU jährlich umgeschlagen werden. Wann diese Kapazität wieder voll ausgelastet sein wird, ist angesichts der Weltkonjunktur ungewiss. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Hamburg
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0