BdSt - Start

Start
01.03.2017Klima-Kochbuch

Teure Kochkunst - zu Lasten der Steuerzahler


© erwin wodicka - fotolia.com
Der rot-grüne Senat hat beschlossen, dass die Hamburger ab 2018 eine Reinigungsgebühr entrichten müssen. Die Einnahmen daraus sollen der Stadtreinigung zur Verfügung gestellt werden. Nun jedoch kam heraus: Ganz so schlecht scheint der städtische Reinigungstrupp finanziell nicht ausgestattet zu sein. Denn immerhin reichten die Mittel aus, um ein für die Verbraucher kostenloses Klima-Kochbuch zu veröffentlichen. Mehr dazu

01.01.2017Netzrückkauf

Das Desaster von Moorburg


Kohlekraftwerk Moorburg / © Vattenfall
Dass es durchaus möglich ist, Umweltpolitik bis ins letzte Detail ad absurdum zu führen, lässt sich seit einigen Jahren in Hamburg beobachten. Der filmreife Thriller um das Vattenfall-Kohlekraftwerk in Moorburg wurde bereits von mehreren Senaten und Umweltsenator(inn)en fortgeschrieben. Und ein für die Hamburgerinnen und Hamburger glimpfliches Ende ist noch immer nicht in Sicht. Mehr dazu

Aktuelle Pressemitteilung

09.02.2017Hafen

Elbvertiefung verzögert sich weiter - Tiefschlag für den Hamburger Hafen


© maren winter - istockphoto.com
Pressemitteilung:
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute verkündet, dass die Planfeststellungsbeschlüsse zur Elbvertiefung nachgebessert werden müssen und aktuell nicht vollziehbar sind.

Dazu sagt Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Der Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts ist ein weiterer Tiefschlag für den Hamburger Hafen, von dem in der Metropolregion immerhin rund 150.000 Arbeitsplätze abhängen." Mehr dazu

Aus der Bundespolitik

03.03.2017Steuern

Steuerzinsen runter!


© styleuneed - fotolia.com
Die Zinsen beim Finanzamt müssen runter! Diese Forderung an die Politik hat der Bund der Steuerzahler jetzt erneuert. "Das laufende Gesetzgebungsverfahren zum Bürokratieentlastungsgesetz II bietet aus unserer Sicht die Chance, den Zinssatz für Steuernachzahlungen und Steuererstattungen zu halbieren", sagt BdSt-Präsident Reiner Holznagel. Einen Brief mit dem entsprechenden Appell hat der Verband gestern an den Finanzausschuss übersandt. "Es darf nicht sein, dass Sparer sich mit niedrigen Zinsen zufriedengeben müssen, während der Fiskus ordentlich zulangt." Mehr dazu

Aktueller Steuertipp

07.02.2017Steuertipp

Umzugskosten in der Steuererklärung angeben


© picture-factory - fotolia.com
Steuerzahler sollten ihre Umzugskosten in der Einkommensteuererklärung angeben. Was im Einzelnen abgesetzt werden kann, hängt davon ab, ob der Steuerzahler aus beruflichen oder privaten Gründen umgezogen ist. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Hamburg
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0