BdSt - Start

Start
  • Mehr aktuelle Themen

    Ein Sieg für alle Hamburger Steuerzahler - Senat beerdigt die Müllgebühr

    Pressemitteilung: Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Dies ist ein Sieg für alle Hamburger Steuerzahler! Der Senat hat endlich eingelenkt und die unsägliche Müllgebühr beerdigt. Hierfür hat der Bund der Steuerzahler gemeinsam mit seinen Partnern und tausenden von Bürgern gekämpft."

    "Es wird Zeit, dass die Stadt endlich lernt, mit den vorhandenen Mitteln auszukommen und nicht ständig die Raupe Nimmersatt mimt. Bei den aktuellen Rekordsteuereinnahmen ist es durchaus möglich, die Stadtreinigung aus den laufenden Mitteln heraus aufzurüsten und so die Sauberkeit in der Stadt zu gewährleisten", so Palte weiter.
01.12.2017G20-Gipfel

Geld reicht nicht - Der Senat muss nachverhandeln!


© fotolia.com
Ein Kommentar von Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.:

Lassen Sie uns einen kurzen Erinnerungstest machen. Welches Bild haben Sie vor Augen, wenn Sie an den G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm denken? Denken Sie wie ich an den überdimensionalen Strandkorb, in dem die Regierungschefs der G8-Staaten Platz für das Pressefoto nahmen? Mehr dazu
01.12.2017Interview mit Michael Kruse

''Der Senat tut zu wenig für die schwarze Null''


Michael Kruse, Fraktionsvorsitzender der FDP in der Hamburgischen Bürgerschaft
Die Hamburger FDP befindet sich im Umbruch. Nachdem Katja Suding, Fraktions- und Parteivorsitzende der Elbliberalen, in den Bundestag gewählt wurde, stellt sich die Partei neu auf. Einer der Hoffnungsträger ist der Volkswirt Michael Kruse (33). Wir haben ihn auf ein Interview getroffen. Mehr dazu

Aktuelle Pressemitteilung

04.12.2017Rechnungshof

Ampel-Monitoring zur Schuldenbremse: Rechnungshof legt zu Recht den Finger in die Wunde


© foto-ruhrgebiet - fotolia.com
Pressemitteilung:
Der Rechnungshof der Freien und Hansestadt Hamburg hat heute seinen Monitoring-Bericht zur Schuldenbremse vorgelegt. Dazu sagt Sabine Glawe, haushaltspolitische Sprecherin des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Im Großen und Ganzen befindet sich die Stadt Hamburg weiterhin auf einem guten Weg hin zur Einhaltung der Schuldenbremse. Die Richtung stimmt. Und dennoch hat der Rechnungshof erneut zu Recht den Finger in die Wunde gelegt." Mehr dazu

Aus der Bundespolitik

16.10.2017Bürgerbeteiligung

Jetzt Volksabstimmungen auf Bundesebene!


© coloures-pic - fotolia.com
Der Bund der Steuerzahler unterstützt jetzt die Kampagne "Jetzt ist die Zeit: Volksentscheid. Bundesweit." Im Bündnis mit mehr als 30 zivilgesellschaftlichen Organisationen befürwortet der Verband die Aufnahme bundesweiter Volksentscheide in den Koalitionsvertrag. BdSt-Präsident Reiner Holznagel sprach aus diesem Anlass mit dem renommierten Schweizer Wirtschaftswissenschaftler und Kuratoriumsmitglied von Mehr Demokratie, Reiner Eichenberger, vor der Bundespressekonferenz. Mehr dazu

Aktueller Steuertipp

12.12.2017Steuertipp

Kosten eines Unfalls auf dem Weg zur Arbeit als Werbungskosten geltend machen


© jürgen fälchle - fotolia.com
Für alle, die wegen des Winterwetters einen Autounfall auf dem Weg zur Arbeit hatten, hält der Bund der Steuerzahler wenigstens einen tröstlichen Steuertipp bereit: Unter bestimmten Bedingungen lässt das Finanzamt den steuerlichen Abzug von Unfallkosten ausnahmsweise zu. Soweit die Aufwendungen nicht durch den Arbeitgeber, den Schädiger oder die Haftpflicht- und Kaskoversicherung ersetzt werden, kann der Steuerzahler sie als Werbungskosten geltend machen. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Hamburg
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0