BdSt - Ehe und Familie

Steuerhilfe > Steuertipps > Ehe und Familie
01.08.2017Steuertipp

Kindergeld - Familienkasse muss bei mehraktigen Ausbildungen zahlen


© melpomene - fotolia.com
Gute Nachrichten für Eltern und Azubis: Das Kindergeld wird solange gezahlt, bis das Kind sein Ausbildungsziel erreicht oder das 25. Lebensjahr vollendet hat. Gerade bei mehraktigen Ausbildungen ist dies häufig umstritten. Nach einem Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz behalten Eltern den Kindergeldanspruch jedoch auch nach Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses, wenn dieser nur Bestandteil eines einheitlichen Ausbildungsgangs ist (Urteil vom 28. Juni 2017; Az.: 5 K 2388/15). Mehr dazu

10.03.2016Steuertipp

Kindergeld in Patchwork-Familien - Zählkindervorteil nutzen


© lev dolgachov - fotolia.com
Mit einem ganz legalen Trick können Patchwork-Familien ihr Kindergeld erhöhen. Dahinter verbirgt sich die sogenannte Zählkinder-Berechnung. Der Kniff: es sollte immer der Partner das Kindergeld beantragen, der mehr eigene Kinder - zum Beispiel aus einer früheren Beziehung - hat. Kinder, die beim Ex-Partner leben, gelten für den anderen Elternteil als "Zählkinder". Das heißt, das Kindergeld wird nur an den Elternteil ausgezahlt, bei dem das Kind wohnt, gezählt wird das Kind aber auch für den anderen Elternteil. Mehr dazu

08.01.2016Steuertipp

Wichtiges Kindergeldurteil für Studenten - Die Prüfungsergebnisse zählen


© designsoliman - fotolia.com
Gute Nachrichten für Studenten und Eltern: Kindergeld wird so lange gezahlt, bis die Prüfungsergebnisse vorliegen. Eine universitäre Ausbildung endet erst, wenn dem Studenten die Prüfungsergebnisse mitgeteilt werden und nicht bereits mit dem Ablegen der letzten Prüfung. Auf eine entsprechende Entscheidung des Finanzgerichts Sachsen macht der Bund der Steuerzahler aufmerksam (Az. 4 K 357/11). Damit schafft das Gericht Rechtssicherheit für Eltern, deren Kinder länger auf ihre Noten warten müssen. Mehr dazu

16.09.2014Steuertipp

Abgeltungsteuer gilt auch bei Darlehen in der Familie


© robert kneschke - fotolia.com
Mit Unterstützung des Bundes der Steuerzahler ist ein Sieg in puncto Abgeltungsteuer beim Bundesfinanzhof erstritten worden. Von diesem Urteil profitieren vor allem Familien, die ihren Angehörigen ein Darlehen für berufliche oder betriebliche Zwecke gewähren. Sie können die Zinsen mit der günstigeren Abgeltungsteuer versteuern. Mehr dazu

10.06.2013Steuertipp

Achtung, Erbschaftsteuer


© mapoli-photo - fotolia.com
Im Todesfall eines Partners sollte der andere Partner möglichst gut abgesichert sein. Daher haben viele eine Risikolebensversicherung auf den Tod abgeschlossen. Einmal abgeschlossen, wird sie zur Seite gelegt und beruhigt das Gewissen. Dass im Todesfall jedoch Erbschaftsteuer anfallen kann, die die Risikolebensversicherungssumme schmälert, wird oft nicht bedacht. Mehr dazu

16.04.2013Steuertipp

Scheidungskosten bei der Einkommensteuer absetzen


© nomad soul - fotolia.com
Eine Ehescheidung ist häufig nicht nur schmerzlich, sondern auch teuer. Schnell kommen einige tausend Euro an Anwalts- und Gerichtskosten zusammen, wenn neben der Ehescheidung auch noch Fragen des Versorgungsausgleichs, des Zugewinns oder des Unterhalts geregelt werden müssen. Viele Steuerzahler wollen die Kosten dann wenigstens bei der Steuer absetzen. Nach einem aktuellen Urteil des Finanzgerichts Düsseldorfs ist dies möglich. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Hamburg
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0