BdSt - Krankheit und Pflege

Steuerhilfe > Steuertipps > Krankheit und Pflege
02.08.2017Steuertipp

Pflegeheimkosten der Eltern bei der Steuer absetzen


© robert kneschke - fotolia.com
Kinder, die für ihre Eltern die Pflege- und Betreuungskosten im Seniorenheim bezahlen, können diese Aufwendungen in ihrer Einkommensteuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistung geltend machen. Voraussetzung ist, dass der Angehörige im Seniorenheim einen eigenen Haushalt führt. Dazu müsse nach Ansicht der Finanzverwaltung auch eine eigene Küche vorliegen. Der Bundesfinanzhof muss nun klären, ob es genügt, wenn in dem Heim eine Etagenküche vorhanden ist, um einen eigenen Haushalt der Eltern nachzuweisen. Mehr dazu

06.10.2016Steuertipp

Finanzamt darf bei Bonusprogrammen den Steuerabzug nicht kürzen


© andrey popov - fotolia.com
Eine gute Nachricht für Versicherte: Bonuszahlungen der Krankenkasse für freiwillige Gesundheitsmaßnahmen sind keine Betragsrückerstattung. Das heißt, die Krankenkassenbeiträge für die Basisversorgung dürfen in voller Höhe in der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben abgesetzt werden. Die Finanzämter kürzten bisher in diesen Fällen die abzugsfähigen Krankenkassenbeiträge um die Bonuszahlung und berücksichtigten zum Nachteil der Steuerzahler deshalb nur geringere Beiträge. Zu Unrecht, wie der Bundesfinanzhof entschied (Az.: X R 17/15). Mehr dazu

12.09.2016Steuertipp

Heimunterbringung von Ehegatten - Doppelten Abzug der Haushaltsersparnis nicht hinnehmen


© andy ilmberger - fotolia.com
Steuerzahler, die aus gesundheitlichen Gründen in einem Pflegeheim leben, können die Kosten für die Heimunterbringung in der Einkommensteuererklärung als außergewöhnliche Belastung absetzen. Wird im Zusammenhang mit dem Umzug ins Heim der frühere Haushalt aufgelöst, kürzt das Finanzamt die abziehbaren Ausgaben um die sogenannte Haushaltsersparnis. Damit sollen die Aufwendungen, die sich der Steuerzahler für das Unterhalten eines eigenen Hausstandes erspart, abgegolten werden. Mehr dazu

17.06.2014Steuertipp

Krankheitskosten von der Steuer absetzen


© zerbor - fotolia.com
Heuschnupfen, Sonnenbrand oder Zeckenbiss: Auch im Sommer gibt es zahlreiche Gründe den Arzt aufzusuchen. Die Kosten für die Medikamente müssen viele Steuerzahler aus eigener Tasche zahlen. Kommt dann im Laufe des Jahres noch eine neue Brille oder Zahnersatz hinzu, gehen die Ausgaben für die Gesundheit schnell in die Höhe. Ein Trostpflaster: Die Kosten können steuerlich berücksichtigt werden. Das Finanzamt akzeptiert die Ausgaben allerdings nur, wenn ein bestimmter Betrag - die zumutbare Eigenbelastung - überschritten wird. Mehr dazu

07.05.2013Steuertipp

Teure Fürsorge im Alter - Pflegekosten steuerlich absetzen


© dieter hawlan - fotolia.com
Die Kosten für die Pflege sind hoch und werden nicht immer vollständig von den Pflegeversicherungen getragen. Daher müssen oftmals nicht nur die Betroffenen selbst, sondern gegebenenfalls auch deren Angehörige einen Teil übernehmen. Insbesondere Kinder sind zum Unterhalt gegenüber ihren Eltern verpflichtet. Eine Abmilderung der finanziellen Belastung ist häufig über die Einkommensteuer möglich. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Hamburg
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0