BdSt - Steuerzahlerbund unterstützt Förderung der Mitgliedschaft von Beamten in der Gesetzlichen Krankenversicherung


08.08.2017Beamtenversorgung

Steuerzahlerbund unterstützt Förderung der Mitgliedschaft von Beamten in der Gesetzlichen Krankenversicherung


© torbz - fotolia.com
Pressemitteilung:
Wie der Senat der Freien und Hansestadt heute mitgeteilt hat, soll ab August 2018 den Beamten, die lieber gesetzlich als privat versichert sein wollen, statt individueller Beihilfe der hälftige Beitrag zu einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung gezahlt werden.

Hierzu sagt Lorenz Palte, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Wir begrüßen dieses Vorhaben des Senats ausdrücklich. Auch wenn wir betonen, dass dies nur ein erster Schritt sein kann."

"Es wird Zeit, dass sich alle politisch Verantwortlichen ernsthaft Gedanken darüber machen, wie der Ausstieg aus dem System der steuerfinanzierten Rundumversorgung für Beamte langfristig gelingen kann."

"Bereits heute wissen wir, dass der Hamburger Haushalt, sobald die geburtenstarken Jahrgänge in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen, übermäßig belastet werden wird. Aktuell liegen die bilanziellen Pensionsrückstellungen bei fast 24 Milliarden Euro. Deshalb fordern wir, auch das System der vollständig steuerfinanzierten Altersversorgung endlich auf den Prüfstand zu stellen. Beamte sollten langfristig also nicht nur in das System der gesetzlichen Kranken-, sondern auch in das der gesetzlichen Rentenversicherung integriert werden", so Palte abschließend.


URL dieser Seite: http://www.steuerzahler-hamburg.de/Steuerzahlerbund-unterstuetzt-Foerderung-der-Mitgliedschaft-von-Beamten-in-der-Gesetzlichen-Krankenversicherung/85761c97567i1p2628/index.html