BdSt - Start

Start
  • Kohlekraftwerk Moorburg / © Vattenfall
    Mehr aktuelle Themen

    Das Desaster von Moorburg

    Dass es durchaus möglich ist, Umweltpolitik bis ins letzte Detail ad absurdum zu führen, lässt sich seit einigen Jahren in Hamburg beobachten. Der filmreife Thriller um das Vattenfall-Kohlekraftwerk in Moorburg wurde bereits von mehreren Senaten und Umweltsenator(inn)en fortgeschrieben. Und ein für die Hamburgerinnen und Hamburger glimpfliches Ende ist noch immer nicht in Sicht.Mehr dazu

01.12.2016Goldene Hauswand auf der Veddel

''Ist das Kunst oder kann das…'' Es kann weg!


© mucha - fotolia.com
Wer kennt sie nicht, die ewige Frage: "Ist das Kunst oder kann das weg?" Sie soll verdeutlichen, dass das, was der eine als Kunst ansieht, von dem anderen nicht unbedingt als solche erkannt wird. Und genau über diese Frage, nach dem Sinn oder Unsinn von Kunst, wird in Hamburg aktuell leidenschaftlich kontrovers diskutiert. Mehr dazu

01.12.2016Interview mit Jürgen Lauber

''Kostenüberschreitungen beenden in der Schweiz normalerweise politische Karrieren''


Jürgen Lauber, Bauexperte aus der Schweiz
Aufgrund der enormen Kostensteigerungen beim Bau der Elbphilharmonie, des Berliner Flughafens oder auch Stuttgart 21, diskutiert Deutschland seit Jahren darüber, wie sich solches Missmanagement zukünftig verhindern lässt. Helfen könnte hierbei ein Blick in die Schweiz.

Wir haben den Bauexperten Jürgen Lauber, der mit seinem Buch "BauUnwesen - Warum geht Bauen in Deutschland schief?" für viel Aufsehen in der deutschen Baubranche gesorgt hat, auf ein Interview getroffen. Mehr dazu

Aktuelle Pressemitteilung

11.01.2017Elbphilharmonie

Heute wird die Elbphilharmonie eröffnet - ein teures Meisterwerk


Elbphilharmonie / © Thies Rätzke
Pressemitteilung:
Nach fast 10 Jahren Bauzeit wird die Elbphilharmonie heute eröffnet.

Dazu sagt Sabine Glawe, haushaltspolitische Sprecherin des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V.: "Ohne Zweifel, architektonisch ist die Elbphilharmonie ein Meisterwerk. Sie wird die Silhouette unserer Stadt für die nächsten Jahrzehnte prägen. Ich bin mir sicher, dass die Hamburgerinnen und Hamburger ihr neues Konzerthaus schnell akzeptieren und in ihr Herz schließen werden." Mehr dazu

Aus der Bundespolitik

28.12.2016Schuldenuhr

Neue Schuldenuhr tickt schon im Tempo 2017


Die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler
Erstmals in ihrer Geschichte wird die Schuldenuhr Deutschlands nur noch einen zweistelligen Schuldenzuwachs ausweisen: 68 Euro pro Sekunde für das Jahr 2017. Zuvor betrug die sekündliche Neuverschuldung 129 Euro. Denn auch im neuen Jahr will der Bund ohne Nettokreditaufnahme auskommen - dies wird auch für die Gesamtheit aller Kommunen angenommen. Somit halten allein die Bundesländer die neue BdSt-Schuldenuhr am Laufen. Mehr dazu

Aktueller Steuertipp

18.01.2017Steuertipp

Aufbewahrungsfristen - Aus der Ablage in den Reißwolf


© istockphoto.com
Entrümpeln tut gut und schafft vor allem Platz. Der Jahreswechsel bietet allen Unternehmen, Freiberuflern, Vereinen und Verbänden wieder die Gelegenheit, die Aktenschränke von alten Unterlagen zu entlasten. Die Abgabenordnung sieht zwei wichtige steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen vor. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Hamburg
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0